Deine ersten Schritte in picdrop

Wie lege ich eine neue Galerie an?

Um eine neue Galerie anzulegen, gibt es mehrere Wege:

Im Browser

Klicke in deiner Galerieübersicht auf "neue Galerie erstellen", gib den gewünschten Namen deiner neuen Galerie ein und klicke auf "Galerie erstellen" oder drücke ENTER. Du landest danach automatisch in der neuen Galerie und kannst deine ersten Bilder hochladen.

Aus Lightroom

Markiere die gewünschten Bilder, klicke in der Bibliotheksansicht unten links auf "Exportieren", wähle oben als Ziel "picdrop FTP Upload" aus und gib ganz unten bei "Name der picdrop-Galerie eingeben" den gewünschten Namen der neuen Galerie aus. Die Galerie wird automatisch erstellt und deine Bilder hochgeladen. Mehr Infos zum picdrop Lightroom Upload findest du hier.

Per FTP-Zugang

Wähle dich in deinem FTP-Programm in deinen picdrop-FTP-Account ein und erstelle einen Ordner. Fertig! Die Galerie ist damit angelegt und du kannst jederzeit über FTP, Lightroom oder im Browser Bilder in die Galerie hochladen. Mehr Infos zum Einrichten deines FTP-Programmes findest du hier.

Einstellungen nicht vergessen!

Bei allen 3 Wegen solltest du hinterher daran denken, die Galerie-Einstellungen zu überprüfen und ggf. einzustellen, was deine KundInnen in der Galerie tun und sehen dürfen.

Link zu diesem Eintrag

Wie lade ich Bilder hoch?

Es gibt mehrere Wege, Bilder zu picdrop hochzuladen:

Drag & Drop

Markiere einfach in Apples Finder oder dem Windows-Explorer die Bilder, welche du hochladen möchtest und ziehe sie dann mit deiner Maus irgendwo in die geöffnete Galerie im Browser. Dort lässt du den Mausbutton los und die Bilder laden von ganz alleine hoch, ohne dass du etwas weiteres tun musst. Unten rechts siehst du den aktuellen Status deines Uploads.

Benutze den Upload-Button

In dem Hinweis-Feld zum "Drag & Drop"-Upload findest du auch einen klassischen Upload-Button (grün). Wenn du diesen anklickst, kannst du in deinem Finder oder Explorer die Dateien suchen und auswählen, welche du hochladen möchtest. Auch das Auswhählen mehrerer Dateien zugleich ist möglich.

Per FTP

Du kannst deine gesamten Galerien und Bilder auch per FTP-Zugang verwalten und ordnen. Die Login-Daten dazu findest du in deiner Anmelde-Mail und eine Anleitung zum Einrichten deines FTP-Programmes im FAQ-Punkt "Wie richte ich mein FTP-Programm korrekt ein?".

Aus Lightroom

Nachdem du das picdrop FTP-Upload für Lightroom installiert hast, kannst du Bilder auch direkt aus Lightroom heraus hochladen oder neue Galerien anlegen und Bilder in diese laden. Die genaue Anleitung zur Installation des Plugins und zum Hochladen deiner ersten Bilder aus Lightroom findest du im FAQ-Punkt "Wie installiere ich mein picdrop-Lightroom-Plugin?".

Link zu diesem Eintrag

Wie kommen meine KundInnen an die Galerien? Benötigen sie einen Account?

Deine KundInnenen benötigen keinen Account.

Es gibt 2 verschiedene, einfache Wege, Galerien an KundInnen zu schicken.

1. Der direkte Weg

Du gibst deinen KundInnen die direkte URL zu einer Galerie - sie/er muss sich nicht einloggen, außer du hast ein Galeriepasswort in den Galerieeinstellungen gesetzt. Das ist der schnellste, bequemste und meist genutzte Weg.

Deine KundInnen benötigen nur die Adresse zu der Galerie. Diese kannst du ihnen ganz einfach selbst per Mail, Messenger o.ä. zuschicken - oder bequem aus picdrop heraus, indem du auf "Versenden" klickst.

2. Ein fester Kundenzugang

Kundenzugänge kannst du in deinen Kontoeinstellungen anlegen. Dabei kannst du einen Login festlegen und diesem Login eine oder auch mehrere Galerien zuordnen, auf die deine Kundin oder dein Kunde Zugriff bekommen soll. Danach verweist du deine KundInnen auf deine picdrop-URL (https://www.picdrop.com/DEIN-PICDROP-NAME). Dort sieht sie/er ein Login-Feld, in das sie/er nur den Login eingeben muss. Nach der erfolgreichen Eingabe sieht sie/er dann eine Übersicht aller freigeschalteten Galerien und kann diese aufrufen. Hier ist es wichtig, zu verstehen, dass der Kundenzugangs-Login nichts mit dem Passwort einer einzelnen Galerie zu tun hat.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass die Galerieübersicht aller deiner Galerien immer nur dir als Account-InhaberIn vorbehalten ist. Daher macht es keinen Sinn, KundInnen auf die eigene picdrop-URL zu verweisen, solange diese keinen für sie vorbereiteten Kundenzugang besitzen.

Link zu diesem Eintrag

Die Galerie-Einstellungen im Detail: wie stelle ich die Funktionen und das Aussehen einer Galerie ein?

Jedes Projekt ist unterschiedlich. Deshalb kannst du mit picdrop für jeden Kunden und jede Kundin die richtigen Einstellungen setzen. Was du alles tun kannst und welche praktischen Funktionen picdrop für dich im Detail bereit hält, erklären wir dir hier:

Der Bereich Allgemein

  • Im Willkommenstext kannst du deine KundInnen in ihrer picdrop-Galerie begrüßen oder ihnen z.B. auch ganz konkrete Anweisungen mit auf den Weg geben. Der Text wird immer über den Bildern der Galerie angezeigt.

  • Downloads: Hier kannst du festlegen, ob deine KundInnen die Original-Bilder herunterladen dürfen oder nicht.

  • In welcher Anordnung sollen deine Bilder in der Galerie erscheinen: du kannst die Sortierung nach Dateiname, Aufnahmezeit, Uploadzeit, Dateigröße und Bildmaßen einstellen. Außerdem kannst du deine Bilder auch gruppieren lassen, damit Bilder mit gleichen Eigenschaften in einer eigenen Sektion angezeigt werden. Du kannst nach Farbmarkierung und nach Dateityp gruppieren.

  • Lege außerdem fest, ob deine KundInnen auch in Untergalerien und aus ihnen heraus navigieren können sollen.

  • picdrop steht auf Englisch und auf Deutsch zur Verfügung, hier kannst du definieren in welcher Sprache deine KundInnen picdrop aufrufen sollen. Legst du Nichts fest, erkennt picdrop automatisch die Browsersprache deiner KundInnen und zeigt die Galerie dann auf Deutsch oder auf Englisch an.

Der Bereich Abstimmungs-Modus

Der Abstimmungs-Modus und seine Funktionen sind das Herzstück von picdrop zur Zusammenarbeit und Kommunikation mit deinen KundInnen.

  • Layout: Hier definierst du das Aussehen deiner Galerie: wie sollen die Bilder angeordnet sein?

  • Welche Dateiinformationen deine KundInnen beim Klick auf ein einzelnes Bild sehen können, kannst du ebenfalls hier festlegen.

  • Bildauswahlen: Mit der Bildauswahl-Funktion können Favoriten in einer Galerie festgelegt werden. Mit einem Klick auf das blaue + am oberen linken Bildrand wird das Bild zu einer Bildauswahl hinzugefügt. Nach dem Fertigstellen einer Bildauswahl muss diese abgespeichert und benannt werden.

  • Farbmarkierungen: Durch die Farbmarkierungen kannst du sehr einfach und schnell Absprachen und Einschätzungen mit deinen KundInnen treffen. In der Bildübersicht am rechten oberen Bildrand oder in der Einzelbildanzeige unter jedem Bild erscheint das Farbmarkierungs-Menü und jede Farbe kann mit einem Klick angewählt werden. Es stehen die Farben rot, gelb, grün und FINAL zur Auswahl.

(Pro-Tipp: gruppiere die Bilder im Bereich Allgemein / Anordnung nach Farbmarkierungen. Dadurch werden deine Bilder in der Übersicht automatisch nach Farben gruppiert und getrennt voneinander dargestellt. Das erleichtert das Herausfiltern von Favoriten enorm!)

  • Kommentare: Mit Aktivierung der Kommentare haben deine KundInnen die Möglichkeit Kommentare zu jedem Bild in der Galerie zu schreiben. Die Kommentare werden dir links unten neben dem Bild angezeigt und können an gleicher Stelle auch erstellt werden.

  • Kunden-Upload: Wenn du möchtest, dass auch deine KundInnen ebenso leicht wie du Bilder in die Galerie laden können, aktiviere den Kunden-Upload.

  • Kontaktbogen drucken: Zur weiteren Abstimmung kannst du auch aktivieren, ob deine KundInnen einen Kontaktbogen drucken dürfen.

Der Bereich Präsentations-Modus

Der Präsentations-Modus ist einer der zwei Modi, in dem du eine Galerie an deine KundInnen ausliefern kannst. Er konzentriert sich auf die hübsche Darstellung und Präsentation deiner Bilder und stellt die praktischen picdrop-Funktionen zunächst in den Hintergrund.

Der Präsentations-Modus ist ab dem Pro Tarif für dich nutzbar. Alle Funktionen des Präsentations-Modus haben wir außerdem in unseren FAQ detailliert für dich zusammengefasst.

  • Galerie im Präsentations-Modus starten: Die wesentliche Einstellung für den Präsentations-Modus ist ihre Aktivierung / Deaktivierung.

  • Da im Präsentations-Modus einige der gewohnten picdrop Funktionen nicht aktiv sind, solltest du, wenn du diese Funktionen dennoch mit deinen KundInnen nutzen möchtest, das Wechseln zum Abstimmungs-Modus aktivieren. Diesen Wechsel kannst du durch die Eingabe einer 4-6 stelligen PIN Nummer absichern.

  • Du kannst rot markierte Bilder im Präsentations-Modus aus der Galerie ausblenden lassen, so kannst du ganz einfach wirklich nur die besten Bilder präsentieren.

  • Darunter folgen alle Einstellungen mit denen du das Aussehen der Galerie im Präsentations-Modus individuell gestalten kannst: HintergrundfarbeErscheinung des Titelbildes, sowie GrößeAbstand und Kanten der Vorschaubilder. Alle weiteren Galeriebestandteile wie Buttons und Social Links passen sich dann bequem deinen Einstellungen zum Erscheinungsbild der Galerie an.

Noch detailliertere Infos findest du in unsern separaten FAQ Artikeln zum Galeriedesign, der Hintergrundfarbe, den Titel-Einstellungen und den Einstellungen für die Vorschaubilder.

Der Bereich Sicherheit

Galerie Einstellungen Sicherheit
  • Galerielink Einstellung / Sichtbarkeit: Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie deine Galerielinks aussehen können. Wir erstellen grundsätzlich für jede Galerie immer erst einen extern abrufbaren, sicheren Link, der aus einer zufällig generierten Buchstaben- und Zahlenfolge besteht. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit den Link individuell zu editieren und statt der zufälligen Folge das Wording einzutragen, das du für den Custom Link zur Galerie gerne nutzen möchtest. Mit einem Klick auf den Button "Galeriepfad als Custom Link einsetzen" kannst du außerdem auch den Galerienamen und Galeriepfad als Linkbezeichnung auswählen. Wenn du deine Galerie auf Privat stellst, ist sie nur für dich als Accountinhaber:in und ggf. in hinzugefügten Kundenzugängen sichtbar.

  • Passwort: Unabhängig von der Gestalt des Galerielinks, kannst du für jede Galerie ein zusätzliches Galerie-Passwort erstellen oder dir erstellen lassen. Wir empfehlen diesen zusätzlichen Schritt zur Absicherung der Galerie grundsätzlich allen NutzerInnen.

  • Wasserzeichen: Um deine Bilder besonders zu schützen, kannst du die picdrop Wasserzeichen-Funktion aktivieren. Hinterlege dazu in deinen Kontoeinstellungen ein oder mehrere Wunsch-Wasserzeichen z.B. mit deinem Logo. Diese sind dann in den Galerie-Einstellungen auswählbar.
    Bitte beachte: Das Berechnen der Wasserzeichen für eine Galerie kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir empfehlen hier mit Geduld ans Werk zu gehen, gleiches gilt auch für das Deaktivieren der Wasserzeichen. Außerdem ist wichtig zu wissen, dass wir die Wasserzeichen in picdrop nicht in deine Original-Bilder hineinschreiben – wir verändern deine Dateien niemals! Stattdessen legen wir das Wasserzeichen über die Vorschaubilder, so dass diese vor Screenshots geschützt sind. Das gleichzeitige Aktivieren der Wasserzeichen- und der Download Funktion ergibt deshalb in den meisten Fällen nicht unbedingt Sinn.

Speichern nicht vergessen!

Wenn du alles eingestellt hast, kannst du deine Einstellungen durch Klick auf “Änderungen übernehmen” speichern. Um danach sicherzugehen, dass deine KundInnen genau die Einstellungen bekommt, die du erwartest, kannst du oben rechts auf “Kundenansicht” klicken. Du siehst die Galerien dann genau so, wie dein Kunde oder deine Kundin sie sehen wird.

Link zu diesem Eintrag

Wie ändere ich die Reihenfolge meiner Bilder?

In jeder Galerie kannst du in den Galerieeinstellungen unter "Erscheinung" festlegen, nach welchen Kriterien deine Bilder automatisch sortiert werden sollen.

Nach folgenden Kriterien kannst du deine Bilder sortieren lassen:

  • nach Dateiname
  • nach Farbmarkierungen
  • nach der Aufnahmezeit
  • nach der Zeit des Uploads
  • nach dem Dateityp
  • nach der Dateigröße
  • nach den Bildmaßen

Damit du die Bilder nach der Aufnahmezeit sortieren kannst, müssen diese Infos in den Exif-Daten deiner Bilder gespeichert sein.

Jede Sortierung kannst du auch umgekehrt anzeigen lassen (also z.B. Bilder sortiert nach Dateiname von Z nach A anstatt von A nach Z), indem du den Punkt "Reihenfolge umkehren" aktivierst.

Link zu diesem Eintrag

Wie kopiere oder verschiebe ich Bilder in eine andere Galerie?

Du kannst in picdrop Bilder ganz einfach aus ihrer aktuellen Galerie in eine andere Galerie verschieben oder kopieren.

Hier erklären wir dir Schritt für Schritt wie du dafür vorgehen musst.

Wähle zuerst die Bilder aus, die du in eine andere Galerie verschieben oder kopieren möchtest. Dazu klickst du auf das blaue Plus-Zeichen, das oben links am Bild erscheint, wenn du mit der Maus darüber fährst.

Pro Tipp: Auch aus gespeicherten Auswahlen oder einem beliebig gesetzten Filter in der Filterleiste am linken Rand lässt sich die gewünschte Bildmenge schnell zum Kopieren oder Verschieben festlegen.

Wenn du alle Bilder ausgewählt hast, klicke in der Auswahl-Leiste am unteren Bildschirmrand auf das Symbol zum Verschieben oder Kopieren von Bildern.

Es öffnet sich ein Menü in dem du auswählen kannst, ob du die Bilder verschieben oder kopieren möchtest.

Wähle dann in der Liste deiner Galerien die gewünschte Ziel-Galerie aus. Du kannst unten links auch eine neue Galerie als Ziel erstellen.

Bestätige die Aktion mit dem Button unten rechts.

Die Erfolgsmeldung zeigt dir an, dass die ausgewählten Bilder verschoben oder kopiert wurden.

Mit einem Klick auf den Button "Zielgalerie öffnen" kommst du übrigens direkt in die Zielgalerie.

Link zu diesem Eintrag