Allgemeine Fragen

Welche Browser sind mit PicDrop kompatibel?

Prinzipiell brauchst Du Dir darüber eigentlich keine Gedanken machen. PicDrop unterstützt stets die letzten drei Versionen der gängigen Browser. Diese Versionen umfassen jeweils alle modernen und aktuellen Browser, die gerade im Umlauf sind und von einem sehr großen Teil der Nutzer eingesetzt werden. Am verwendeten Browser sollte die PicDrop-Nutzung also normalerweise weder bei euch noch bei euren Kunden scheitern.

Eine detaillierte Liste der Browser, mit denen PicDrop sich gut versteht, findest Du dennoch hier:

Die Desktopversion funktioniert mit:

  • Google Chrome ab Version 75
  • Firefox ab Version 68
  • Safari ab Version 11.1
  • und dem Internet Explorer ab Version 11

 

Die folgenden Browser können in ihrer Mobilversion mit PicDrop genutzt werden:

  • Safari iOS ab Version 12
  • Chrome für Android ab Version 78
  • Firefox für Android ab Version 68
  • Samsung Internet ab Version 7.2
  • und dem UC Browser für Android ab Version 12.12

 

Ich habe eine E-Mail bekommen und bin mir nicht sicher, ob sie von PicDrop ist

Du hast eine E-Mail bekommen und bist dir nicht ganz sicher, ob sie wirklich von PicDrop verschickt wurde?

Hier findest du alles Wichtige und erste Schritte, wie du am Besten vorgehen solltest:

  1. Bitte überprüfe zunächst den Absender der E-Mail. Handelt es sich um den gleich Absender, von dem du nomalerweise PicDrop Benachrichtigungen und Neuigkeiten bekommst? Unsere Mails kommen immer von hello@picdrop.de/.com oder no-reply@picdrop.de/com. Bitte sei vorsichtig bei einer ungewöhnlichen E-Mail Adresse, die du so noch nicht gesehen hast.
  2. Wirst du zur Eingabe deiner PicDrop Login Daten aufgefordert? Wir fordern dich niemals auf, deine Login Daten auf einer anderen Seite als auf https://www.picdrop.de oder https://www.picdrop.com einzugeben
  3. Du bist weiterhin unsicher? Bitte wende dich an unseren Support unter hello@picdrop.com, wir können dir zweifelsfrei versichern, welche E-Mail wir verschickt haben und welche nicht.

 

Warum sollte ich überhaupt an E-Mails, die wie PicDrop aussehen, zweifeln?

Im November 2018 wurde PicDrop auf E-Mails und eine gefälschte Webseite aufmerksam, die in unserem Namen versuchte, Nutzerdaten abzugreifen. Es handelte sich dabei um sogenannte Phishing E-Mails.

Was sind Phishing E-Mails?

Beim Phishing werden Nutzer durch den Erhalt von E-Mails, die den Mails von bekannten Anbietern meist zum Verwechseln ähnlich sehen, auf gefälschte Webseiten gelockt. Auf diesen Seiten, die meist ebenso den exakt gleichen Look haben, wie die Seiten und E-Mails, die sie imitieren sollen, werden dann Login-Daten abgefragt. Das dient dem Zweck, diese Daten “abzufischen”, damit der Täter diese dann an anderer Stelle benutzen kann. Daher die Bezeichnung “phishing”.

Stichworte: E-Mail, Phishing, Sicherheit, Passwort

Welche Zeichen unterstützt PicDrop in Galeriennamen?

Die Bedienung von PicDrop ist einfach und intuitiv, so auch die Benennung Deiner Galerien. In manchen speziellen Fällen kann es jedoch hilfreich sein zu wissen, welche Zeichen PicDrop bei der Benennung Deiner Galerien unterstützt.

Folgende Zeichen kannst Du in Deinen PicDrop Galerienamen problemlos verwenden:

  • a-z (groß und klein)
  • äöü (groß und klein)
  • 0-9
  • _ –  ( ) .
  • sowie Leerzeichen, wenn diese nicht am Anfang oder Ende des Galerienamens stehen.

Folgende Zeichen werden von PicDrop in Deinen Galerienamen automatisch umgewandelt oder reduziert:

  • Du gibst ein: & oder +     PicDrop macht daraus: und
  • Du gibst ein: ß                 PicDrop macht daraus: ss
  • Du gibst ein: á                 PicDrop macht daraus: a (Buchstaben mit diakritischen Zeichen werden wenn möglich auf den Grundbuchstaben reduziert – mit Ausnahme der deutschen Umlaute)

Alle weiteren Sonderzeichen im Galerienamen werden von PicDrop nicht unterstützt und aus deinen Galerienamen entfernt.

Stichworte zu diesem Eintrag: Sonderzeichen, Zeichen, Galeriename

Wo finde ich die PicDrop App für Smartphones?

Eine PicDrop-App ist nicht nötig. Stattdessen kannst Du unsere mobile Version nutzen und auf Deinem Smartphone als App-Icon ablegen. (Anleitung siehe weiter unten) Dieser Weg bietet die selben Funktionen, wie sie eine App bieten würde, erspart uns aber den Aufwand, diverse Apps für verschiedene smartphone-Betriebssysteme parallel zu entwickeln. Auch Du als Fotograf musst nicht extra die zigste App installieren.

Lege einfach den Link zu Deiner Galerieübersicht oder zu einer einzelnen Galerie direkt mit einer Verknüpfung auf Deinem Smartphone ab. Danach kannst Du PicDrop mit einem “Klick” aufrufen  und es fühlt sich an wie eine App.

Gibt es eine App für meine Kunden?

Deine Kunden können ihre Galerien auf dem selben Weg auf ihrem Telefon “ablegen”. Es genügt, wenn sie ihre Galerie öffnen und die untenstehende Anleitung für ihr Android- oder iOS-Gerät befolgen.

Anleitung: PicDrop-Schnellzugriff unter Android

Befolge einfach diese 4 Schritte:

  1. Übersicht oder Galerie öffnen
  2. Oben rechts das Menü öffnen und auf “Zum Startbildschirm hinzufügen” klicken
  3. Vergib einen Namen für das Icon und klicke auf “Hinzufügen”
  4. Positioniere das Icon auf Deinem Homescreen, indem Du es gedrückt hältst oder klicke auf “Automatisch hinzufügen”

   

Anleitung: PicDrop-Schnellzugriff auf iOS

Befolge einfach diese 4 Schritte:

  1. Übersicht oder Galerie öffnen
  2. Unten in der Mitte auf das Versenden Icon klicken
  3. Wähle aus den Optionen den Punkt “Zum Homebildschirm”
  4. Vergib ggf. einen Namen und klicke auf “Hinzufügen”

Was unterscheidet die 3 möglichen Galerie-Layouts im Pro-Tarif?

In Deinem Test-Monat sowie in allen Tarif ab dem Pro-Tarif stehen Dir 3 verschiedene Galerie-Layouts zur Verfügung:

1. Das Raster-Layout

Das Raster-Layout ist das Standard-Layout, das jede neu angelegte Galerie automatisch nutzt. (Außer Du hast dies in Deinen eigenen Galerie-VOR-Einstellungen geändert.) Es bietet Deinen Kunden einen schnellen, geordneten Überblick über alle Bilder und ist damit das ideale Layout zur Zusammenarbeit mit Profis wie Bildredakteuren oder Firmenkunden, die schnell eine Auswahl treffen und einen Überblick über alle Bilder haben wollen.

2. Das Ziegel-Layout

Das Ziegel-Layout unterscheidet sich vom Raster-Layout vor allem dadurch, dass die Bilder viel größer dargestellt werden und die Anordnung “fließend” ist. Ein Vorschaubild reiht sich an das nächste – dadurch wird die Galerie im Gesamteindruck hübscher, jedoch ist sie auch etwas unübersichtlicher. Das Layout eignet sich dadurch perfekt für Privatkunden, z.B. Hochzeiten, bei denen es mehr um Präsentation als um Auswahlen und den schnellen Vergleich von ähnlichen Bildern geht. Vor allem im Zusammenspiel mit dem großen Titelbild (ebenfalls enthalten ab dem Pro-Tarif) wirken Deine Galerien so gleich viel eindrucksvoller.

3. Das Listen-Layout

Die Listenansicht ist für den schnellen Dateiaustausch zwischen Profis gedacht, die gemeinsam an einem Projekt arbeiten. Wer eine Datei mit bestimmten Attributen wie Abmessungen oder Dateityp sucht, ist hier richtig. Diese Ansicht eignet sich gut für den Austausch mit Post-Produktionen oder Mitarbeitern, die exakt wissen, was sie suchen und schnellsten Zugriff darauf benötigen. Wir empfehlen hier, die Ansicht in den Galerieeinstellungen so zu sortieren, dass der letzte Upload stets oben ist.

Hol Dir die Layouts

Die Möglichkeit, in jeder Galerie zwischen den Layouts zu wechseln, erhältst Du im Pro- und im Studio-Tarif.
Hier kannst Du jetzt zu diesen Tarifen upgraden.

Wieso kostet PicDrop Geld?

Mit PicDrop möchten wir euch gerne einen zuverlässigen Service bieten, auf den ihr euch hundertprozentig verlassen könnt. Wir selbst haben viele Tools gesehen, genutzt und geliebt, die nach einer Weile leider ihren Dienst einstellen mussten, weil sie sich nur auf Beliebtheit oder tolle Funktionen konzentriert haben – und nicht darauf, wodurch sie sich finanzieren und die nächste Serverrechnung bezahlen können. Wir spekulieren nicht darauf, eines Tages für Millionen Euro von einem Internetgiganten gekauft zu werden. Stattdessen wollen wir euch einen tollen Dienst anbieten, für den ihr gerne bezahlt. Nur dadurch können wir sicherstellen, dass euch PicDrop noch viele Jahre erhalten bleibt. Und darum kostet PicDrop Geld.

Welche Dateiformate unterstützt PicDrop?

Folgende Dateiformate kannst Du derzeit bei PicDrop hochladen und anzeigen lassen:

 

Bildformate Dateiendung Bildvorschau? Downloadbar?
JPEG JPG, JPEG checkmark checkmark
TIFF TIF, TIFF*
Photoshop PSD, PSB*
PDF PDF
Bitmap BMP
GIF GIF
PNG PNG
MPEG HEIC kein Bildformat
 
RAW-Formate Dateiendung Bildvorschau? Downloadbar?
Canon CR2, CRW
Nikon NEF
Kodak DCR
Sony (Minolta) MRW
Olympus ORF
Fuji RAF
Pentax DNG, PEF
Leica DNG
Phase One IIQ
Leaf MOS
Mamiya MEF
Digital Negative DNG
Hasselblad 3FR, FFF
Sony ARW
Panasonic RAW, RW2
Samsung SRW
Sigma X3F
 
Andere Formate Dateiendung Bildvorschau? Downloadbar?
Canon (neue Formate) CR3 kein Bildformat
Textdateien TXT kein Bildformat
HDR HDR kein Bildformat
OpenEXR EXR kein Bildformat
Metadaten XMP kein Bildformat
Lightroom LRTEMPLATE,
LRCAT, LRDATA
kein Bildformat
Capture One COCATALOG, COMASK, COS, COF, COP, COT, EIP kein Bildformat
Videos MOV, AVI, M4V, MPG, MPEG, MP4, WMV, FLV, RM, MTS kein Bildformat
Grafikdateien EPS, AI

SVG

DWG, DXF

kein Bildformat

kein Bildformat

 

Wichtig: bei RAW-Formaten neu veröffentlichter Kameras kann es ggf. zu Fehlern kommen, da die Kamerahersteller ihre RAW-“Rezepte” nicht veröffentlichen. Wir bemühen uns jedoch, schnellstmöglich hinterherzukommen und die Bilder einigermaßen korrekt darzustellen. Dir fehlt ein Dateiformat? Schreib uns! (hello@picdrop.com)

* Wir empfehlen die Alpha-Kanäle zu deaktivieren, damit die Bildvorschau sauber in PicDrop angezeigt werden kann.

Die Galerie-Einstellungen im Detail: wie stelle ich die Funktionen und das Aussehen einer Galerie ein?

Jeder Deiner Kunden ist unterschiedlich. Deshalb kannst Du mit PicDrop für jeden Kunden die richtigen Einstellungen setzen. Was Du alles tun kannst und welche praktischen Funktionen PicDrop für Dich im Detail bereit hält, erklären wir Dir hier:

Der Bereich “Erscheinung”:

  • Layout: Hier definierst Du das Aussehen Deiner Galerie: wie sollen die Bilder angeordnet sein?
  • In welcher Sortierung sollen Deine Bilder in der Galerie auftreten: Dateiname, Farbmarkierung, Ausnahmezeit, Uploadzeit, Dateityp, Dateigröße und Bildmaße stehen als Möglichkeiten zur Auswahl.
  • Im Willkommenstext kannst Du Deine Kunden in ihrer PicDrop-Galerie begrüßen oder ihnen z.B. auch ganz konkrete Anweisungen mit auf den Weg geben. Der Text wird immer über den Bildern der Galerie angezeigt.
  • Welche Dateiinformationen Deine Kunden beim Klick auf ein einzelnes Bild sehen können, kannst Du ebenfalls hier festlegen.
  • Lege außerdem fest, ob Deine Kunden auch in Untergalerien und umgekehrt navigieren können sollen.
  • PicDrop steht auf Englisch und auf Deutsch zur Verfügung, hier kannst Du definieren in welcher Sprache Deine Kunden PicDrop aufrufen sollen. Legst Du Nichts fest, erkennt PicDrop automatisch die Browsersprache Deines Kunden und zeigt die Galerie dann auf Deutsch oder auf Englisch an.

Der Bereich “Funktionen”:

Die PicDrop Funktionen sind das Herzstück von PicDrop zur Zusammenarbeit und Kommunikation mit Deinen Kunden.

  • Downloads: Hier kannst Du festlegen, ob Deine Kunden Deine Original-Bilder herunterladen dürfen oder nicht.
  • Bildauswahlen: Mit der Bildauswahl-Funktion können Favoriten in einer Galerie festgelegt werden. Mit einem Klick auf das blaue + am oberen linken Bildrand wird das Bild zu einer Bildauswahl hinzugefügt. Nach dem Fertigstellen einer Bildauswahl muss diese abgespeichert und benannt werden.
  • Farbmarkierungen: Durch die Farbmarkierungen kannst Du sehr einfach und schnell Absprachen und Einschätzungen mit Deinen Kunden treffen. In der Bildübersicht am rechten oberen Bildrand oder in der Einzelbildanzeige unter jedem Bild erscheint das Farbmarkierungs-Menü und jede Farbe kann mit einem Klick angewählt werden. Es stehen die Farben rot, gelb, grün und FINAL zur Auswahl. (Pro-Tipp: sortiere die Bilder im Bereich “Erscheinung” nach Farbmarkierungen und abwärts. Dadurch werden Deine Bilder in der Übersicht automatisch nach Farben sortiert und separiert dargestellt, was das Herausfiltern von Favoriten enorm vereinfacht.)
  • Kommentare: Mit Aktivierung der Kommentare haben Deine Kunden die Möglichkeit Kommentare zu jedem Bild in der Galerie zu schreiben. Die Kommentare werden Dir links unten neben dem Bild angezeigt und können an gleicher Stelle auch erstellt werden.
  • Kunden-Upload: Wenn Du möchtest, dass auch Deine Kunden ebenso leicht wie Du Bilder in die Galerie laden können, aktiviere den Kunden-Upload.
  • Kontaktbogen drucken: Zur weiteren Abstimmung kannst Du auch aktivieren, ob Deine Kunden einen Kontaktbogen drucken dürfen.

Der Bereich “Sicherheit”:

  • Galerielink Einstellung/Sichtbarkeit: Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Deine Galerielinks aussehen können. Du kannst zwischen Klar- & sicherem Link, nur sicherem Link und Privat wählen. Der Klarlink setzt sich aus Deinem PicDrop Kontonamen und dem Galerienamen zusammen: z.B. www.picdrop.com/kontoname/galeriename, der sichere Link wird aus Deinem Kontonamen und einer zufallsgenerierten Buchstaben- und Zahlenfolge erstellt: z.B. www.picdrop.com/kontoname/folge4zufalls1prinzip. Wenn Du Deine Galerie auf Privat stellst, ist sie nur für Dich als Accountinhaber und ggf. in hinzugefügten Kundenzugängen sichtbar.
  • Passwort: Unabhängig von der Gestalt des Galerielinks, kannst Du für jede Galerie ein zusätzliches Galerie-Passwort erstellen oder Dir erstellen lassen. Wir empfehlen diesen zusätzlichen Schritt zur Absicherung der Galerie grundsätzlich allen Nutzern.
  • Wasserzeichen: Um Deine Bilder besonders zu schützen, kannst Du die PicDrop Wasserzeichen-Funktion aktivieren. Hinterlege dazu in Deinen Kontoeinstellungen ein oder mehrere Wunsch-Wasserzeichen z.B. mit Deinem Logo. Diese sind dann in den Galerie-Einstellungen auswählbar.
    Bitte beachte: Das Berechnen der Wasserzeichen für eine Galerie kann etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir empfehlen hier mit Geduld ans Werk zu gehen, gleiches gilt auch für das Deaktivieren der Wasserzeichen. Außerdem ist wichtig zu wissen, dass wir die Wasserzeichen in PicDrop nicht in Deine Original-Bilder hineinschreiben, denn wir verändern Deine Dateien niemals. Stattdessen legen wir das Wasserzeichen über die Vorschaubilder, so dass diese vor Screenshots geschützt sind. Das gleichzeitige Aktivieren der Wasserzeichen- und der Download Funktion macht deshalb in den meisten Fällen nicht unbedingt Sinn.

Der Bereich “Präsentationsansicht”:

Die Präsentationsansicht ist eine bestimmte Art, in der Du eine Galerie an Deine Kunden ausliefern kannst. Sie konzentriert sich auf die hübsche Darstellung und Präsentation Deiner Bilder und stellt die praktischen PicDrop-Funktionen zunächst in den Hintergrund. Die Präsentationsansicht ist ab dem Pro Tarif für Dich nutzbar. Alle Funktionen der Präsentationsansicht haben wir außerdem in unseren FAQ detailliert für Dich zusammengefasst.

  • Galerie in Präsentationsansicht starten: Die wesentliche Einstellung für die Präsentationsansicht ist ihre Aktivierung/ Deaktivierung.
  • Da in der Präsentationsansicht einige der gewohnten PicDrop Funktionen nicht aktiv sind, solltest Du, wenn Du diese Funktionen dennoch mit Deinen Kunden nutzen möchtest, das Wechseln zur Abstimmungsansicht aktiv setzen. Diesen Wechsel kannst Du durch die Eingabe einer 4-6 stelligen PIN Nummer absichern.
  • Du kannst rot markierte Bilder in der Präsentationsansicht aus der Galerie ausblenden lassen, so kannst Du ganz einfach wirklich nur die besten Bilder präsentieren.

Speichern nicht vergessen!

Wenn Du alles eingestellt hast, kannst Du Deine Einstellungen durch Klick auf “Änderungen übernehmen” speichern. Um danach sicherzugehen, dass Dein Kunde genau die Einstellungen bekommt, die Du erwartest, kannst Du oben rechts auf “Kundenansicht” klicken. Du siehst die Galerien dann genau so, wie Dein Kunde sie sehen wird.

Kann ich über PicDrop auch Bilder verkaufen oder Fotoabzüge bestellen?

Nein. Wir möchten mit PicDrop ganz gezielt einen schlanken, perfekten Service zur Auswahl und Übermittlung von Bilddaten anbieten. Der Verkauf von Bildern und die Bestellung von Bildabzügen ist ein sehr großer, komplexer Bereich, den andere Anbieter bereits gut erledigen, und der nicht auf unserer Agenda steht.